Inhalt:

Neues Schloss Bayreuth

Japanisches Zimmer der Markgräfin

In der Gestaltung seiner Wände entspricht das Japanische Zimmer dem Typus der Garten- und Spalierzimmer, der im Neuen Schloss in verschiedenen Ausprägungen zu finden ist. Auch die Verwendung einzelner fernöstlicher Motive ist charakteristisch für den damaligen Geschmack.

 

Bild: Japanisches Zimmer

Feine, elegant geschwungene Rahmungen gliedern die hellgrüne Wand. Um das Gitter ranken sich zierliche Pflanzen; märchenhafte Vögel fliegen hin und her, rasten auf Blütenzweigen oder picken nach Körnern. In den luftigen Durchblicken scheint sich die Wand nach außen zu öffnen.

An der Decke ruht unter einem Baldachin eine weibliche Chinesin auf einem Muschelthron. Wir befinden uns im Goldenen Zeitalter, wie es die antiken Autoren beschrieben haben. Auch das Bayreuther Markgrafenpaar wollte in Bayreuth ein Goldenes Zeitalter schaffen.


| nach oben |


 
Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz